Momentum Projekt Heidelberg

Social cognitions and norms towards physical exercise among cancer patients and health care professionals

Ablauf:

Das Momentum Projekt Heidelberg wurde von 2015 bis 2018 durchgeführt. Es war ein Kooperationsprojekt der Universität Heidelberg, des Deutschen Krebsforschungszentrums, des Universitätsklinikums Heidelberg und des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen und wurde von der Deutschen Krebshilfe gefördert (siehe Unterseite Beteiligte).


Inhalte:

Das Hauptanliegen des Projektes war es, psychologische Gründe für die niedrigen Aktivitätslevel von Krebspatient:innen während der Therapie zu untersuchen. Dazu wurden große Befragungen an medizinischem Fachpersonal (N=541 Ärzt:innen; N=404 Pflegekräfte) sowie an Krebspatient:innen in einem querschnittlichen (N=1299) als auch längsschnittlichen Design über 3 Monate (N=128) durchgeführt. Ermittelt wurden gegebene bzw. erhaltene Empfehlungen zu körperlicher Aktivität während der Behandlung sowie Einstellungen, soziale Normen und verschiedene Barrieren für die Empfehlung bzw. Ausübung körperlicher Aktivität.


Ergebnisse:

Ergebnisse des Projekts wurden in Publikationen in verschiedenen wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht (siehe Unterseite Veröffentlichungen). Weitere Publikationen sind in Arbeit.


Wir danken allen Studienteilnehmer:innen, die an einer der Befragungen des Momentum Projekts teilgenommen haben!